Crew

  • Produktion Anne Komorowski, Helene Römer
  • Regie Patricia Sack
  • Kamera Salomé Lou Römer
  • Regieassistenz/Continuity Tanja Giebl
  • Kameraassistenz/DIT Jakob Seidel
  • Kamerabühne/DIT Annika Cichos
  • Oberbeleuchter Alexander Püringer
  • Beleuchter Nicolas Varela, Marc Steck
  • Tonmeister Christopher Prybilla
  • Tonmeisterin Annemari Schorcht
  • Maske Lisa-Marie Arnold
  • Kostüm Elisa Kohler
  • Requisite David van Treek
  • Setrunnerin Stefanie Otremba
  • Setrunner David van Treeck
  • Schnitt Salomé Lou Römer, Patricia Sack
  • Komponist Moritz Frisch
  • Sounddesign Wolfi Müller
  • O-Ton Schnitt Andi Hemberger
  • Compositing Ulrich Schmidt
  • Colorist Harald Mauch
  • Webdesign Simon Reichenbach, Simon Liedtke
  • Setfotos Carolin Prange
  • Standfotograf Moritz Frisch

Cast

  • Junge #1 Carl Luis Maria Reinhartz de Maia
  • Junge #2 Julian Daniel
  • Synchronschwimmerin #1 Elisa Kohler
  • Synchronschwimmerin #2 Stefanie Otremba
  • Synchronschwimmerin #3 Carolin Prange
  • Bademeister David van Treeck
  • Frau #1 Gerlinde Giebl
  • Frau #2 Angelika Murer
  • Spielendes Kind #1 Lisa Hoffmann
  • Spielendes Kind #2 Nomi Pourian
  • Älterer Herr Bruno Hellinger

Salome Lou Roemer

Salomé Lou Römer (Kamera) beendete im Juli 2009 bei der Bavaria Film GmbH ihre Ausbildung zur Mediengestalterin Bild und Ton. Innerhalb dieser drei Jahre spezialisierte sie sich im Bereich Bild- und Lichtgestaltung und realisierte einige Kurzfilme. Während der Berufsschulzeit, mit Unterricht an der ARD-ZDF-Medienakademie, verbrachte sie, ebenso wie Anne Komorowski und Patricia Sack, viele Wochen in Nürnberg. Seit August 2009 arbeitet sie als freiberufliche Kamerafrau, Assistentin und Cutterin für ver-
schiedene Produktionen.

Im medienpädagogischen Bereich der Bavaria Film sammelt sie fortlaufend Erfahrung mit Kindern Kurzfilme zu entwickeln und zu drehen (\”Filmendes Klassenzimmer\”). Im Sommer 2010 war sie für drei Monate in Kenia und hat dort ihre Medienerfahrung an Jugendliche in den Slums von Nairobi weitergegeben und gemeinsam mit ihnen Dokumentationen gedreht. Dort ist auch ihre eigene Dokumentation “Jakababa-the lion himself” entstanden.